Feldenkrais zum Ausprobieren

Hier finden Sie einige Feldenkrais-Lektionen zum Mitmachen. Es folgt immer mal wieder eine neue Lektion, so daß es sich lohnt hin und wieder auf meiner Homepage "vorbeizuschauen".

Alle diese Lektionen sind Live-Mitschnitte aus den Gruppenstunden. Das bedeutet, es gibt Hintergrundgeräusche oder "Versprecher". Das lässt sich in einer Live-Situation nicht vermeiden.
Wenn Sie Lust haben, eine "Bewusstheit durch Bewegung-Lektion" selber auszuprobieren, dann können Sie sich einfach eine Matte auf den Boden legen und dafür sorgen, dass Sie ungefähr eine Stunde ungestört sind.
Dann klicken Sie auf den Pfeil und los geht's.
Sie können die Lektion übrigens auch zur Verwendung auf ihrem Smartphone oder einem MP3-Player herunterladen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Pfeil und und wählen aus dem Menü "Audio speichern unter ...".
Die Kurven der Wirbelsäule, Gruppenstunde vom 15.02.18
 

 In dieser Lektion werden Sie angeleitet den mittleren Teil der Wirbelsäule, die Brustwirbelsäule, in Ihre Bewegungen zu integrieren. Dafür müssen wir den Brustkorb, als Durchgang für Bewegungen die durch die Wirbelsäule fließen, beweglicher machen.
Die Kraft vom Boden benutzen um das Becken zu heben und zu bewegen
 

 In dieser Lektion geht es darum überflüssige Spannung zu bemerken und zu lösen. Angemessene Körperspannung zu entwickeln, nicht mehr und nicht weniger als man braucht. Sie lernen den Boden zu benutzen um die Kraft vom Boden durch alle Gelenke und Knochen weiterzuleiten. Erleben Sie am Ende der Lektion wie sich eine natürliche Aufrichtung im Stehen anfühlt. Setzen Sie sich nach der Lektion doch mal auf einen Stuhl oder Hocker ohne sich anzulehnen und fühlen Sie mal wie Sie sitzen.
Jubiläums-Probestunde Teil 1 vom 08.10.17
 

 Bettina erklärt die Feldenkraismethode anhand einer kurzen Übung im Sitzen auf einm Stuhl.
Jubiläums-Probestunde Teil 2 vom 08.10.17
 

  Bettina erklärt die Feldenkraismethode während einer Lektion in Seitenlage auf dem Boden.

Ein wichtiger Hinweis noch:
Bitte gehen Sie niemals bis an die Grenze Ihrer Bewegungsmöglichkeiten und respektieren Sie Schmerzen als Warnsignal des Körpers. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit der Feldenkrais-Methode haben, dann wird es Ihnen am Anfang seltsam vorkommen, die Bewegungen klein und langsam auszuführen. Doch genau das ist wichtig, weil dadurch die Aufmerksamkeit im Nervensystem steigt und wir Unterschiede feststellen können. Es ist keine Anstrengung gefragt, sondern interessiertes und spielerisches Ausprobieren mit Freude am Tun.
Sollten Sie medizinische Bedenken haben, dann konsultieren Sie zuerst einen Arzt.


© Bettina Teichmann - Kleiststrasse 38 - 46414 Rhede - Tel: 0 28 72 - 92 39 97